22.10.2012 - 17:31

Österreich verliert in Bulgarien

Nach hartem Kampf muss sich das junge österreichische Team auswärts den Bulgaren 12-7 geschlagen geben.

Keine Schonung ... (Copyright Bulgarian Rugby Union)

... hüben wie drüben (Copyright Bulgarian Rugby Union)

Erstens kommt es anders zweitens als man denkt. Österreich war sicherlich als leichter Favorit in diese Begegnung gestartet, und wenn man das körperbetonte Spiel der gewichtigen Bulgaren kennt dann sollten die technisch starken und flinken Steinböcke das bessere Ende für sich buchen können.

Und das junge Team startete auch vehement und versuchte vor allem die Stärke im Lineout zu nutzen. Die daraus resultierenden Ballgewinne konnten auch immer wieder für schnelle Angriffe genutzt werden, und in der 33. Minute war es dann auch soweit, der Innsbrucker Flanker Lukas Kolb konnte die ersten 5 Punkte der Partie erzielen. Max Navas verwandelte die Conversion gewohnt sicher und somit ging man 7-0 in Führung. Die folgenden rollenden Angriffe der Bulgaren wurden mit starker Defensivleistung neutralisiert, leider musste Julian Zöchling nur eine Minute vor dem Pausenpfiff noch wegen eines technischen Vergehens ("collapsing the maul"- *) mit gelb temporär vom Feld. Das Team jedoch verteidigte geschickt und somit wurde die Führung in die Halbzeitpause gebracht.
Nach dem Wechsel gingen die wilden Angriffe der Bulgaren weiter, nach 4 Minuten war Schluß mit dem Verteidigungsbollwerk der 14 tapferen Österreicher und die Gastgeber kamen durch Ivanov auf 5-7 Punkte heran, konnten jedoch die Conversion nicht verwerten.

Kurz darauf - in Minute 48 - leisteten sich hingegen die Bulgaren ein Foulspiel und Bodganov musst ebenfalls für 10 Minuten vom Feld. Ein guter Vorteil für die Steinböcke, aber es sollte ganz anders kommen, denn in der 53. Minute entwischte Ivanov in Unterzahl abermals der kurzzeitig unachtsamen Verteidigung und mit der verwerteten Conversion lag die Heimmannschaft plötzlich 12-7 in Front!

Die geschockten Österreicher liefen dann mit dem Mute der Verzweiflung Sturm gegen die bulgarische Verteidigungsmauer, doch der aufopfernde Kampf blieb unbelohnt. Das Bollwerk hielt und die Gastgeber konnten die knappe Führung über die Zeit bringen. Große Freude im Stadion, Enttäuschung bei den Gästen.

Nun heisst es aus den Fehlern lernen, Aufgaben machen und volle Konzentration auf den 17.November, denn es wird gegen Zypern zuhause um nichts leichter.

BULGARIEN 12 - ÖSTERREICH 7

Sofia, Vassil-Lewski-Stadion
Referee: Gia Amirkhanashvili (GEO)

Scores Bulgarien:
Tries: 14 Ivailo IVANOV (2)
Conversion: 24 Aleks MINCHEV

Scores Österreich:

Try: 6 Lukas Kolb
Conversion: 10 Max Navas


* "Collapsing the maul = illegales "Zu-Boden-bringen" eines "Mauls" (= offenen Gedränges) während des laufenden Spiels