02.10.2012 - 18:19

Herbst-Trainingslager: vorbereitet für die nächste Saison

Im niederösterreichischen Raabs an der Thaya bereitete sich die österreichische Nationalmannschaft von 21.-23.9.2012 bei erfrischendem Klima und mit dem Rugby-Ei auf ihre nächste Saison vor.

Zufriedene und hoffnungsfrohe Gesichter im Waldviertel

Das ÖRV Herren-Nationalteam befindet sich in der heißen Vorbereitungsphase zum FIRA-AER Nations Cup. Nach der Sommer-Pause bringen sich die Spieler des Trainingskaders nun in Fahrt, um für die nächsten Bewerbsspiele gegen Bulgarien am 20.10 und Zypern am 17. 11 gewappnet zu sein.

Im diesjährigen Herbst-Trainingslager erprobten Trainer Gael Mouysset und Co-Trainer Stephane Pannard ein neues Spielkonzept. „Wir wollen ein modernes und schnelles Spiel gegen unsere starken Gegner führen.“, erklärt Gael Mouysset, „Die Spieler haben das beim Trainingslager sehr gut umgesetzt.“. Drei Tage verbrachte das Trainerteam auf dem Fußballgelände des SV Raabs, um mit dem 35-köpfigen Trainingskader alle neuen Moves und Spieltaktiken einzustudieren. Gael Mouysset blickt auf ein erfolgreiches Trainingslager zurück: „Die Bedingungen waren ideal: ein traumhaft gepflegter Trainingsplatz und ein motiviertes Team. Wir sind sehr stolz auf unseren jungen Neuzuwachs und auf die gut entwickelten Spieler.“ Co-Trainer Stéphane Pannard zeigt sich von dieser Entwicklung begeistert: "Zwar wird die Mannschaft immer jünger, aber das Engagement und der Zusammenhalt der Spieler steigt."

Und wie war das Trainingslager für den Kapitän Milad Farkondeh-Fal? „Das Training in Raabs war super. Besonders die neuen Spieler haben sich gut in die Mannschaft integriert und das Spielkonzept ist leichter geworden und passt viel besser zu unseren Fähigkeiten. Außerdem war die Jugendherberge gut auf uns vorbereitet: beim Essen hat niemand gesagt `Hey da gibt’s nichts mehr!`“, zeigt sich der Kapitän zufrieden. Nach dem anspruchsvollen Wochenende sieht sich der Nationalteamkader am 6. Oktober im Testspiel gegen JIMI Rugby Club Vyskov (Tschechische Republik) wieder, um seine Lernerfolge unter Beweis stellen zu können. „Wir haben zwar schon letztes Jahr gegen Vyskov gespielt, aber sie sind ein guter Testfall. Es geht weniger um die Spielpraxis, sondern mehr darum, unsere Fehler auszumerzen und mit Erfolg nach Bulgarien zu fahren.“, prophezeit Milad Farkondeh-Fal.

Der aktuelle Spielkader kann unter [Link] abgerufen werden.