15.03.2013 - 21:17

Gewappnet gegen den Gegner: intensive Vorbereitung auf die bevorstehenden Spiele

Im Frühjahr nimmt das österreichische Nationalteam einen neuen Anlauf in eine erfolgreiche Saison. Bei eisigen Temperaturen starteten die ersten Trainingseinheiten im Jänner und das Trainer-Duo Gael Mouysset und Stephane Pannard arbeiteten bereits früh im Vorfeld, um das Team entsprechend für die Saison vorzubereiten.

Im vergangenen Trainingslager bereiteten sich die ÖRV-Herren auf ihre nächsten Länderspiele vor. Foto: ÖRV

Die vergangene Saison endete mit einer überraschenden Niederlage gegen Bulgarien, aber einer sehr starken Leistung gegen den Tabellenführer in der Gruppe 2C des ENC-Cup – Zypern. Ein guter Nährboden wurde damit für die kommenden Länderspiele gegen bekannte Gegner wie Ungarn und Slowenien geschaffen. Auch der Spielkader hat sich inzwischen verändert: Leistungsträger wie Andreas Gaul, Georg Kaiser, Alexander Krauchenberg, Rudi Glock, Amir Yassari beendeten ihre Karriere im Nationalteam und schafften damit Platz für neue Spieler. Eine gute Nachricht erreichte das Nationalteam, als der erfahrene dritte Reihe Spieler und Vize-Kapitän Johannes Dachler den Wiedereinstieg ins Team nach seiner Knieverletzung bekannt gegeben hatte.

Bei den regelmäßigen Trainings und den absolvierten Fitnesstest in der vergangenen Woche konnten sich die Spieler gut einstimmen und mit dem Trainingslager von 15.3-17.3 erreichten sie den Höhepunkt der Vorbereitungsphase für die nächsten Länderspiele im April.  

In Fürstenfeld erlebten die Kaderspieler ein durchgeplantes Trainingslager, in dem sie sich Techniken und Spielstrategien eines modernen Rugbyspiels aneigneten. Fünf Trainingseinheiten wurden in drei Tagen abgehalten, die mit taktischen Besprechungen zwischen den Trainern und den Spielern begleitet wurden. "Das Trainingslager war eine gute Möglichkeit für uns, wieder in den Rhythmus zu kommen", meint Kapitän des Nationalteams Milad Farkhondeh Fal, "Dazu bot es eine sehr gute Gelegenheit, dass sich die neuen und jungen Spieler beweisen können und vielleicht so den Sprung in den 23-Mann-Kader schaffen". Diese Tage in der Steiermark nutzte Trainer Gael Mouysset, die Mannschaft auf das bevorstehende Testspiel gegen die British Army Rugby Union am 23.3 in Wr. Neustadt vorzubereiten.

Ereignisreiche Wochen stehen dem Nationalteam bevor, denn zwei Wochen nach dem Testspiel heißt es wieder: Österreich gegen Ungarn, das Duell gegen den altbekannten Gegner aber mit komplett neuen Akteuren.

Testspiel-Ankündigung gegen die British-Army