03.06.2014 - 15:33

Chancen auf den 21. oder doch den allerersten Meistertitel

Der Bundesliga-Meister 2013/14 steht schon fest, der Titel um die österreichische Staatsmeisterschaft wird jedoch erst am 14. Juni abgeräumt.

Am 14. Juni kämpfen RU Donau Wien und RC Innsbruck um die Staatsmeisterschaft. Foto: (c) Johann Trojer

Wozu Staatsmeister?

Nachdem der RK Ljubljana als ungeschlagener Sieger aus der Bundesliga-Saison 2013/14 hervorgegangen ist, wird am 14. Juni im Stadion Hohe Warte der Staatsmeister im 15er Rugby ermittelt. Das Finale wird von den zwei bestplatzierten österreichischen Bundesliga-Vereinen bestritten. Diese Saison werden es die RU Donau Wien und der RC Innsbruck sein, die um den österreichischen Meistertitel kämpfen.

Die Rugby-Liga in Österreich besteht aus Bundes- und Nationalliga, in denen auch ausländische Mannschaften in Konkurrenz zu ihren österreichischen Nachbarn antreten dürfen. Seit dem Jahr 2011 erhielten die Vereine RK Ljubljana, RAK Olimpija Ljubljana, Rugby Klub Maribor und der RC Black Eagles Brixen die Lizenz, in den österreichischen Ligen mitzuspielen. Des Weiteren ist der RC Breclav aus Tschechien in der Niederösterreichischen Landesliga zu Gast.

Die Gründe sind ganz einfach: Mit Slowenien wurde eine Liga-Kooperation vereinbart, um den Vereinen beider Länder mehr Spiele auf ausgeglichenem Niveau zu bieten. In Südtirol ist es speziell für junge Vereine schwierig, im Winter Spiele auszutragen - der Spielplan der Österreicher sagt den Südtirolern mehr zu, als der italienische Zyklus. Und der österreichische Verband profitiert davon. Diese Klubs erhöhten mit ihrer Teilnahme das Leistungsniveau in den Ligen und die sportliche Diversität im österreichischen Rugby.

Wer wird Staatsmeister 2014?

Der Favorit ist ganz klar der Wiener Traditionsverein RU Donau Wien, der sich die Möglichkeit, auf den 21. Meistertitel nicht vermiesen lassen wird. Heiß auf einen weiteren Finalsieg wird die Mannschaft der RU Donau Wien sich von ihrer besten Seite zeigen. Der Druck, den Titel nicht aus den Händen zu geben ist auf ihrer Seite jedoch groß, nicht zuletzt aufgrund der Tatsache, dass sie eine Erfolgsserie seit 1993 fortzuführen haben. Damals lösten sie als Rugby Club Wien den Vienna Celtic RFC  an der Spitze ab. Im Jahr 2002 fusionierte der RC Wien mit dem RC Donau und verteidigte den Meistertitel - seit 2013 unter neuem Vereinsnamen - bis heute.

Im Showdown gegen Stade Rugby Wien am 24. Mai schaffte der RC Innsbruck mit einem Loosing-Bonus-Point (bei Niederlage mit 7 oder weniger Punkten Differenz) knapp den Einzug ins Finale. Nach den Jahren 2008 und 2009 haben die Innsbrucker jetzt zum dritten Mal die große Chance,  den amtierenden Meister vom Thron zu stürzen und den Meistertitel erstmals in der österreichischen Rugby-Geschichte aus Wien zu entführen. Ihre Kampfeslust wird sich am 14. Juni gewiss auf dem Spielfeld bemerkbar machen.

Facts

Wann: 14. Juni 2014
Wo: Stadion Hohe Warte, Klabundgasse 1190 Wien

Programm:

09:00 Rugby Schulcup
11:00 Jugendturnier
15:00 Nationalliga-Finale
18:30 Staatsmeisterschaftsfinale: RU Donau Wien vs. RC Innsbruck

Eintritt: 10€/5€, bis 14 Jahre frei.

Rugby Austria bietet einen LAOLA1.tv Livestream vom Spiel an: www.laola1.tv/de-at/live/

Facebook: https://www.facebook.com/rugbyaustria
Twitter: #rugbymeister14