23.10.2017 - 17:25

Women’s 7s Series: Zweites Turnier der Saison in Graz

Im grünen Herzen Österreichs trafen am 21.10.2017 erneut alle 9 Teams aufeinander. Der RC Graz war dieses mal Gastgeber und begrüßte am Viktor-Franz-Platz an die 100 Teilnehmerinnen.

Entsprechend dem neuen Modus wurden wieder 3 Gruppen gebildet, der aus diesen Spielen erreichte Rang war im Anschluss entscheidend für die Platzierungsspiele. Eine Gruppe wurde besetzt von Graz/Leoben, WRC Innsbruck und den Wombats; in Gruppe B traten der RC Linz, Alp Tigers und RAK Olimpija gegeneinander an, so blieben noch Donau A, Donau B und Melk als dritte Gruppe übrig. Relativ zügig konnte die Vorrunde beendet werden und teilweise überraschend war deren Ausgang. So schaffte es die neue Spielgemeinschaft der "Panthers" (Graz/Leoben) nach Abstimmungs-Problemen im 1. Turnier dieses Mal gleich von Beginn weg ins Spiel zu finden und holte sich den Gruppensieg, sowie auch Donau A und RAK Olimpija, die ihrer Favoritenrolle gerecht werden konnten. Als Gruppenzweite und somit um die Platzierungen 4-6 spielten die Alp Tigers, Melk und der WRC Innsbruck. Gruppendritte waren schließlich Linz, Donau B und die Wombats aus Wr. Neustadt.

Hart umkämpft war in der Final-Phase jede Platzierung, doch die Wombats schafften es nach ihrem fulminanten Saison-Auftakt in Wien dieses Mal nur auf den 9. Platz. Mit Rang 8 folgte das Team aus Linz. Donau B konnte sich in dieser Final-Runde schließlich durchsetzen und holte sich den 7. Platz nach einem punktereichen letzten Match gegen die Wombats. Der Tiroler Mannschaft hatte die Vorrunde sichtlich viel Kraft gekostet, und so belegte der WRC Innsbruck Rang 6. Die Alp Tigers mussten sich in einem knappen Match gegen die Spartanerinnen aus Melk geschlagen geben und so landeten sie auf Platz 5 und Melk auf dem 4. Platz. Für die Platzierungen 1 bis 3 traten Donau A, RAK Olimpija und Graz/Leoben gegeneinander an. Ein letzter Kick verhalf in der ersten Begegnung den Panthers zu einem knappen 12:10 Sieg gegen die Sloweninnen. Im Anschluss wurden beide Teams von Donau A souverän besiegt. So kam es, dass RAK Olimpija das Turnier mit dem 3. Platz abschloss, die Panthers den zweiten Platz erreichten und Donau A erneut als Sieger aus dem Turnier hervorging.

Sehr unterschiedlich zum ersten Spieltag reihten sich also bei diesem Turnier die österreichischen 7s Damen. Dies lässt auf weitere Überraschungen bei der nächsten Station der 7s Series hoffen, die bereits in 2 Wochen im Süden ausgetragen werden - nächstes Turnier am 4.11.2017 in Klagenfurt.