09.10.2017 - 07:42

Women's 7s Series: Saisonauftakt im Heimathafen der Piratinnen

Am Samstag, den 7.10.2017 startete die weibliche 7s Szene in die neue Saison mit dem ersten Turnier in Wien am Donauplatz. Mit 9 teilnehmenden Teams aus dem In- und Ausland wurde die Arbeit der letzten Jahre bestätigt und die positive Tendenz fortgesetzt.

Unverändert gegenüber der letzten Saisons treten zwei Donaumannschaften, ein Team vom WRC Innsbruck, den Spartannerinen aus Melk, den Wombats aus Wr. Neustadt und den Gästen von Olimpija Ljubljana an. Neu diese Saison ist, dass die RC Linz Damen erstmalig nach einigen Jahren wieder ein eigenständiges Team stellen. Eine neue Spielgemeinschaft bilden die steirischen Panters, eine Kooperation des RC Graz und des ARC Leobens. Als neues Team tritt eine Spielgemeinschaft zwischen den Klagenfurter Tigers und den Frauen der Valchirie Alp Rugby Tarvisio unter dem Namen AlpTigers an. Liga Koordinatorin Angelika Grabher-Wusche führte ein neues System für den Modus mit 9 Teams ein, der sicher stellt, dass in den 4 Turnieren im Herbst immer andere Teams in der Gruppenphase aufeinander treffen werden.

Im ersten Turnier kam es in der Gruppe A zum Aufeinandertreffen von Donau A, Graz/Leoben und Wombats. Diese konnte der Rekordmeister Donau A erwartungsgemäß für sich entscheiden. Im Duell um Platz zwei konnten sich die Wombats durchsetzten, die überraschend stark aus der Sommerpause kamen - die neue Spielgemeinschaft Graz/Leoben hatte noch sichtliche Schwierigkeiten sich zu finden. In der Gruppe B trafen Donau B, Melk und Olimpija Ljubljana auf einander. Die Gäste aus Slowenien wurden vor Donau 2 und Melk Gruppensieger. Der dritte Pott C bestand aus Linz, AlpTigers und Innsbruck. Hier setzte sich Innsbruck vor Linz und dem Neuzugang Alptigers durch. Anschließend wurden Platzierungsspiele gespielt - die jeweils Gruppengleichplatzierten trafen auf einander.

Bei den Gruppendritten konnten sich die Alptigers in einem sehr knappen Spiel um nur einen Punkt gegen die Grazerinnen durchsetzten und belegten so den 7. Platz. Die Spartanerinnen aus Melk mussten sich trotz starker kämpferischer Leistung mit dem 9. Platz zufrieden geben. Im Kampf um den 4. Platz waren sehr enge und spannende Spiele zu verfolgen, in denen die Donau B Mannschaft vor den Wombats und dem Team aus Linz das bessere Ende für sich hatte. Um den Tagessieg konnten sich erwartungsgemäß die Donau A Frauen durchsetzten, aber das Spiel um Platz 2 wurde zu einem erbitterten Kampf zwischen den Damen von Olimpija Ljubljana und Innsbruck, wobei die Sloweninnen das Spiel diesmal für sich entscheiden konnten. Ein alles in allem gelungener Auftakt, der eine spannende Saison erwarten lässt. Das nächste Turnier wird am 21.10.2017 in Graz stattfinden.

Fotos vom Turniertag auf Facebook