27.03.2017 - 09:31

Spannender Auftakt der Frauen in Krems

An der Spitze nichts Neues, die RU Donau wurde ihrer Favoritenrolle gerecht. Dahinter kam es aber zu einigen Verschiebungen gegenüber den Herbst-Turnieren: Olimpija Ljubljana erkämpfte Rang zwei und Vize-Staatsmeister Graz musste sich mit Rang sieben begnügen.

(c) Patrick Wagesreiter

(c) Patrick Wagesreiter

(c) Patrick Wagesreiter

Das erste Turnier der Austrian Women’s 7s Series Frühjahrssaison fand am Samstag, 25.03.2017 bei strahlendem Sonnenschein in Krems statt. Das Teilnehmerfeld bestand dieses mal aus 9 Teams, bestehend aus 8 nationalen Teams und der Gastmannschaft aus Ljubljana. Gespielt wurde in 3 Gruppen zu je 3 Teams. Die Vorrunde wurde von Donau A, Donau B und Olimpija Ljubljana dominiert. Auf den zweiten Plätzen fanden sich der WRC Innsbruck, Linz/Leoben und die Spartans aus Melk ein. Die Schlusslichter bildeten Wombats/Krems, der RC Graz und das gemischte Team der Barbarians.

Aufgrund der geringeren Spielpraxis mussten sich die Barbarians auch in der Finalrunde in allen Spielen geschlagen geben. Der RC Graz konnte sich in einem anfangs sehr gleichwertigen Spiel gegen Wombats/Krems durchsetzen. Im mittleren Playoff gab es ein sehr hart geführtes Spiel zwischen dem WRC Innsbruck und Leoben/Linz, dass schlussendlich die Innsbruckerinnen für sich entscheiden konnten. Die Spartans RUC Melk hatte in beiden Partien das Nachsehen. Auch im oberen Playoff ging es heiß her. Die RU Donau Wien B verlor knapp gegen Olimpija Ljubljana, die ihrerseits in einem spannenden Finale vom Serienmeister RU Donau Wien A besiegt wurden. Die erste Mannschaft der Wienerinnen sicherte sich somit erneut den Turniersieg!

Turnierergebnis:
1. RU Donau Wien A
2. RAK Olimpija Ljubljana
3. RU Donau Wien B
4. WRC Innsbruck
5. ARC Leoben / RC Linz
6. Spartans RUC Melk
7. RC Graz
8. Wombats RC / RUC Krems
9. Barbarians

[Wagesreiter]